Die Fachtagung

img

Warum eine Tagung für Parteilose?

In Deutschland werden derzeit über 48 Prozent aller Städte und Gemeinden von parteiunabhängigen Bürgermeistern regiert, es gibt 13 Oberbürgermeister kreisfreier Städte ohne Parteizugehörgikeit sowie 53 parteiunabhängige Landräte. Diese, meist direkt von den Bürgern gewählten Mandatsträger, sind in allen Bundesländern zu finden.

Parteiunabhängige Bürgermeister haben meist keinen vergleichbaren Rückhalt wie Vertreter von Parteien. Sie müssen sich daher ihre eigenen Netzwerke aufbauen.

img

Einige haben sich über Freie Wählergemeinschaften organisiert bzw. nutzen diese zur Unterstützung ihrer fachlichen Arbeit. Der überwiegende Teil der parteilosen Mandatsträger, insbesondere in Nord- und Ostdeutschland, möchte jedoch von Parteien oder Verbänden unabhängig sein.

Parteien verfügen über eigene kommunalpolitische Vereinigungen und Bildungsinstitute. Diese werden von den Kommunalpolitikern mit Parteizugehörigkeit genutzt. Neben der Vermittlung sowie Bündelung von Know-how für die Arbeit in den Kommunen werden sie auch über die Ziele und Strategien der jeweiligen Partei informiert und geschult.

img

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von kommunalpolitischen Zusammenschlüssen. Diese befassen sich jedoch nicht oder selten mit den speziellen Bedürfnissen der parteiunabhängigen Bürgermeister wie z.B. Aufbau einer Kontaktbörse, Bildung eines eigenen Netzwerkes, Strukturierung und Standardisierung des Erfahrungsaustausches, Einrichtung einer Internetplattform mit Hinweisen und Hifestellungen für die fachliche Arbeit, Durchführung von Workshops über aktuelle Sachfragen.


imgzurück 

    
            img

          img

                       img